Wichtiges Manuskript des Genetik-Begründers Gregor Mendel
   kehrt nach Tschechien zurück

Nach einem jahrelangen Tauziehen ist ein wichtiges Manuskript des Genetik-Begründers Gregor Johann Mendel in dieser Woche nach Tschechien zurückgekehrt. Das historische Dokument mit dem Titel „Versuche über Pflanzenhybriden“ gelangte in den 1990er Jahren auf Umwegen zu Nachfahren Mendels in Deutschland. Um den Besitz des Manuskripts stritten daraufhin die Familie, der Augustinerorden in Österreich und der tschechische Staat. Der jetzige Eigentümer, die Augustinerabtei in Brünn, will das Werk der Öffentlichkeit zugänglich machen. In der südmährischen Stadt führte der Augustinermönch Mendel (1822-1884) seine Kreuzungsversuche mit Erbsen durch. Dabei entdeckte er die nach ihm benannten Gesetze der Vererbung. Brünn feiert 2012 das 190. Geburtsjahr Mendels.

Sh auch den Beitrag vom 22.07.2010 im Prager Radio hier >>>

Copyright (c) 2012 Radio Prague
(Český Rozhlas 7 - Radio Praha)